heikoheftich.de
adfreeblog.org



Schnappschuss

Schnappschuss :: Klicken zum Vergrößern
mehr Schnappschüsse...

Photographie

Link :: photographie.heikoheftich.de
mehr Photos...

Soziales Netzwerk Online? (geborgt von Myspace.com)

heikoheftich.de hat aktuell
0 Freunde bei Facebook.


Vermischtes

Externer Link :: heikoheftich hört zurzeit gern  Gypsy Ska Orquesta (VE)

Externer Link :: FC St. Pauli Liveticker öffnen  FCSP vs. A. Bielefeld

Externer Link :: FC St. Pauli Liveticker öffnen  AFM Spieltag Radio

Externer Link :: Fotos vom letzten Spiel zu Hause gegen Leipzig (Quelle: kleinertod.wordpress.com)  FCSP vs. Leipzig

RSS Feed abonnieren  RSS Feed abonnieren

Neue Kommentare

Tagwolke

2. Bundesliga Album Amsterdam Antifa Aufkleber Berlin Bild Bilder Bullen Cops Datenschutz Demo Demonstration Downloadz Fans FCSP FC St. Pauli Festival Fotos Fussball Gegengerade Gewalt Graffiti Hamburg Hannover Hansa Rostock Hardcore HC Hip Hop HSV Kamera Kiel Konzert Kunst Link Liveleak Millerntor Musik Nazis NDR Neonazis Photo Photographie Polizei Polizeigewalt Punkrock Pyro Randale Rap Rostock Screenshot Ska Spanien St. Pauli Stadion Streetart Südkurve Ultras USA USP Video Vimeo Webseite Youtube Überwachung

Neue Beiträge

Kategorien



Gegen Überwachung!
Gegen Stasi 2.0
Aktion Überwach!
Anonymouse.org
Torprojekt.com
PGP - Mail-Verschlüsselung
 Get Mozilla Firefox

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!



„art less pollution“ oder „reverse graffiti“

Donnerstag, 15. Januar 2009 von heikoheftich

Vielen Dank an TAB für den Hinweis!

Ihr könnt Euch unter Reverse Graffiti nix vorstellen? Schaut Euch dieses Video an und entdeckt die Möglichkeiten des „legalen und sauberen“ Graffiti. Freakout!

Kategorie: Cops, Musik, Politisches, Streetart, Video | 2 Kommentare »

2 Kommentare zu “„art less pollution“ oder „reverse graffiti“”


  1. Paparazzo schrieb am 18. Januar 2009 um 00:21

    Mal wieder typisch! Kaum ist jemand künstlerissch kreativ, OHNE eine Sachbeeschädigung im öffentlichen Raum zu begehen, kommt die Straßenreinigung, dann doch mal auf die Idee, ihre Unterführungen zu duschen.

    Mal abgesehen, hätte die Polizei den Jungs ja höchstens vorwerfen können, als Fußgänger verbotenerweise in dem Tunnel zu sein.
    Also, weiter Putzen!!


  2. heikoheftich schrieb am 18. Januar 2009 um 15:37

    Immerhin hat die künstlerische Betätigung dazu geführt, dass sich jemand des Verschmutzungs-Problems annimmt… :-) tja, hauptsache gleich Streetart zerstören, ob nun durch wieder sauber machen oder sauber machen, hehe.