heikoheftich.de
adfreeblog.org



Schnappschuss

Schnappschuss :: Klicken zum Vergrößern
mehr Schnappschüsse...

Photographie

Link :: photographie.heikoheftich.de
mehr Photos...

Soziales Netzwerk Online? (geborgt von Myspace.com)

heikoheftich.de hat aktuell
0 Freunde bei Facebook.


Vermischtes

Externer Link :: heikoheftich hört zurzeit gern  Gypsy Ska Orquesta (VE)

Externer Link :: FC St. Pauli Liveticker öffnen  FCSP vs. A. Bielefeld

Externer Link :: FC St. Pauli Liveticker öffnen  AFM Spieltag Radio

Externer Link :: Fotos vom letzten Spiel zu Hause gegen Leipzig (Quelle: kleinertod.wordpress.com)  FCSP vs. Leipzig

RSS Feed abonnieren  RSS Feed abonnieren

Neue Kommentare

Tagwolke

2. Bundesliga Album Amsterdam Antifa Aufkleber Berlin Bild Bilder Bullen Cops Datenschutz Demo Demonstration Downloadz Fans FCSP FC St. Pauli Festival Fotos Fussball Gegengerade Gewalt Graffiti Hamburg Hannover Hansa Rostock Hardcore HC Hip Hop HSV Kamera Kiel Konzert Kunst Link Liveleak Millerntor Musik Nazis NDR Neonazis Photo Photographie Polizei Polizeigewalt Punkrock Pyro Randale Rap Rostock Screenshot Ska Spanien St. Pauli Stadion Streetart Südkurve Ultras USA USP Video Vimeo Webseite Youtube Überwachung

Neue Beiträge

Kategorien



Gegen Überwachung!
Gegen Stasi 2.0
Aktion Überwach!
Anonymouse.org
Torprojekt.com
PGP - Mail-Verschlüsselung
 Get Mozilla Firefox

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!



Aus aktuellem Anlass – Hamburg: NaziFreieZone

Donnerstag, 15. Januar 2015 von heikoheftich

Zweieinhalb Jahre nach der Veröffentlichung des Liedes “NaziFreieZone” wird gegen den Rapper Captain Gips wegen Volksverhetzung ermittelt. Er ist nicht der einzige linke Künstler, dessen Schaffen unterbunden werden soll.

Dass der FC St. Pauli mehr ist als nur ein Fußballverein, wurde beim letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen den VfR Aalen eindrucksvoll deutlich: In der Halbzeitpause lief im Stadion für die 21.500 Zuschauer das Lied “NaziFreieZone” des Hamburger Rappers Captain Gips, auch der “linke Haken von St. Pauli” genannt. Das war jedoch kein Unterhaltungsprogramm, sondern ein politisches Statement und ein Zeichen der Solidarität mit dem Musiker.

Denn das mehr als zweieinhalb Jahre alte Lied brachte Captain Gips lange nach dessen Erscheinen Ärger ein. Mitte Dezember postete er, mit den Worten “Gar nicht mal so witzig”, eine Vorladung des Landeskriminalamtes auf Facebook. Diese besagte, dass “NaziFreiZone” zu Straftaten aufrufe, gegen den Musiker werde wegen “Volksverhetzung gemäß § 130 StGB” ermittelt. Das am 14.05.2012 veröffentlichte Youtube-Video war vor einem Nazi-Aufmarsch entstanden, um für eine Gegendemonstration zu mobilisieren. Mittlerweile ist es knapp 156.000 Mal aufgerufen worden. […]

Mehr lesen auf st.pauli-news.de

Kategorie: Cops, FC St. Pauli, Link, Musik, Politisches, Video | Kommentare deaktiviert für Aus aktuellem Anlass – Hamburg: NaziFreieZone

Kommentare geschlossen.